Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Wirtschaft
Businessnews
Businessnews

Stadt Hofheim unterstützt das Projekt „Azubicard Hessen“

Inhaberinnen und Inhaber der „Azubicard“ aus ganz Hessen erhalten in der Kreisstadt 20 Prozent Ermäßigung auf Eintrittspreise für Theater-, Kabarett- und Multivisionsveranstaltungen in der Stadthalle, ebenfalls 20 Prozent Ermäßigung auf den Eintritt ins Stadtmuseum. Der Leseausweis für die Stadtbücherei ist sogar kostenfrei.

Mit der seit März 2019 geltenden „Azubicard Hessen“ wollen die hessischen Kammern mit Unterstützung des hessischen Wirtschaftsministeriums den Status der dualen Berufsausbildung positiv unterstreichen und identitätsstiftend für die Auszubildenden des Landes wirken. Für die jungen Menschen ist die Ausbildung eine ganz besondere Lebensphase, die durch die „Azubicard“ in finanzieller Hinsicht erleichtert werden kann.

„Für den Magistrat der Stadt Hofheim war es keine Frage, sich am Projekt Azubicard zu beteiligen“, erklärte Bürgermeisterin Gisela Stang. Das duale Ausbildungssystem bereite die jungen Menschen bestmöglich auf alle Herausforderungen des späteren Jobs vor, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis. „Nicht umsonst genießt dieses System, das Lernen in Schule und Betrieb, auch im Ausland hohe Anerkennung“, so Stang. „Mit der Azubicard erkennen wir die Leistung und den Willen der Auszubildenden an, sich fachlich hervorragend zu qualifizieren und geben ihnen finanziell eine Chance, bei einem Kabarettabend oder beim Schmökern mal zu entspannen.“

Zugleich bat die Bürgermeisterin Hofheimer Unternehmen, sich nach ihren Möglichkeiten ebenfalls mit Angeboten an der „Azubicard“ zu beteiligen – „als gute Investition in die Zukunft“.

Eingeführt wurde die neue „Azubicard“ im Bereich der Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern sowie der Landesärzte- und der Landeszahnärztekammer. Weitere für die duale Ausbildung zuständige Institutionen sollen in einem weiteren Schritt eingebunden werden. Im Jahr 2019 erhalten circa 120.000 Auszubildende in Hessen automatisch eine Karte, in den folgenden Jahren dann etwa 35.000 Auszubildende.

Eine Übersicht über alle Vergünstigungen in ganz Hessen und weitere Informationen zur „Azubicard“ gibt es auf der Internetseite http://www.azubicard-hessen.de/ . Hier hat auch die Stadt Hofheim schon ihre Angebote registriert. Wenn Sie als Unternehmen sich gerne an der Aktion beteiligen und ebenfalls Vergünstigungen für Auszubildende anbieten möchten, können Sie sich auf vorgenannter Website einfach registrieren und Ihre Angebote einstellen.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen auch Frau Akin von der IHK Frankfurt
( Tel.069/2197-1394, E-Mail D.Akinfrankfurt-main.ihkde )   

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos