Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Leben
Gesellschaft & Soziales
Kinder und Familien
Kinderbetreuung

Kinderbetreuung

Die Stadt Hofheim wird Familien entlasten, die seit Jahresbeginn 2021 ihr Kind zuhause behalten und nicht in einer Kindertagesstätte betreuen lassen: Die Gebühren werden nicht eingezogen beziehungsweise verrechnet. Dies gilt auch für die Schulbetreuung.

Die Stadt Hofheim wird Familien entlasten, die seit Jahresbeginn 2021 ihr Kind zuhause behalten und nicht in einer Kindertagesstätte betreuen lassen: Die Gebühren werden nicht eingezogen beziehungsweise verrechnet. Dies gilt auch für die Schulbetreuung.
Die Pandemie-Lage erfordert es, die persönlichen Kontakte zu reduzieren. Daher hat die Hessische Landesregierung empfohlen, freiwillig auf die Betreuung der Kinder in einer Einrichtung zu verzichten. Diese Regelung führt dazu, dass Eltern, die auf eine Betreuung verzichten, keinen Rechtsanspruch auf eine Erstattung der entsprechenden Gebühren haben.
„In Hofheim sollen Eltern, die dieser Empfehlung nachkommen, keine Kita-Gebühren zahlen. Dies gilt, solange die Empfehlung des Landes gilt“, erklärt Bürgermeister Christian Vogt und fügt hinzu, dass die Gebühren „spitz“ abgerechnet werden. Das heißt: Rückwirkend ab Januar sollen die Betreuungsgebühren und Verpflegungspauschalen in den städtischen Kitas und der Schulbetreuung nur entsprechend der tatsächlich in Anspruch genommenen Betreuungszeiten erhoben werden. „Das bedeutet zwar zusätzlichen Arbeitsaufwand für die Verwaltung, ist für die Familien aber nachvollziehbar und gerecht“, so Vogt.

Alle konfessionellen und freien Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen in Hofheim werden über dieses Verfahren informiert. Die Stadt wünscht sich, dass alle Träger mitmachen und so alle Familien einheitlich entlastet werden. Den Einrichtungen, die auf eine Erhebung der Elternbeiträge verzichten, erstattet die Stadt Hofheim dann die Einnahmeausfälle im Rahmen der Betriebskostenabrechnungen beziehungsweise auf Antrag.
Der Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur, Soziales und Integration und der Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschuss der Stadtverordnetenversammlung Hofheim haben auf Antrag aller Fraktionen in diesem Sinne entschieden.

Suche

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos