Sprungmarken
Sie befinden sich hier
Startseite
Rathaus
Stadtnewsletter
Newsletter Juli

Rathaus-Newsletter: Neues im Juli 2021

Der Newsletter aus dem Hofheimer Rathaus informiert über aktuelle Themen aus Verwaltung, Kultur und Stadtleben.
  • Ab in die Mitte: Platzwechsel erleben, lesen, lauschen

    Die Stadtbücherei Hofheim hält viele spannende Abenteuer in ihren „vier Wänden“ bereit. Jetzt geht es mit der Aktion „Ab in die Mitte“ aber auch vor die Tür. Während des Sommers lädt die Stadtbücherei gemeinsam mit der Stadtkultur an neuen Plätzen zum Erleben, Lesen und Lauschen ein.

    Mit der Actionbound-App könnten Interessierte „Jagd auf das Buchstabenmonster“ machen oder die „Hofheimer Stühle“ an besonderen Orten entdecken. Zwei Autoren-Lesungen wird es im Wasserschloss geben und im September wartet das große Finale mit Umbrella-Road und der Veranstaltung „Kultur ist stark“ auf dem Kellereiplatz. Möglich wird dies durch den Landeswettbewerb „Ab in die Mitte“, bei dem die Stadt Hofheim im April für ihr Konzept 10.000 Euro Fördergeld gewonnen hat. Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs lautete „Für Momente, die zählen!“.

    „Wir sind sehr froh, dass wir zu den glücklichen Gewinnern des Wettbewerbs gehören und wollen mit den tollen Angeboten die Chance nutzen, die Menschen wieder in unsere schöne Altstadt zu locken“, sagt Bürgermeister Christian Vogt. „Zusammen mit den Veranstaltungen des Kreisstadtsommers zeigt sich unsere lebendige Innenstadt in diesem Sommer wieder von ihrer besten Seite und das Programm der Stadtbücherei soll natürlich auch Lust auf die vielen neuen Angebote machen, die nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten möglich sein werden.“

    Als Highlight zum Ende der Aktion „Ab in die Mitte“ und des KreisStadtSommers ist am Sonntag, 26. September, unter dem Motto „Kultur ist stark“ ein Tag der Vereine auf dem Kellereiplatz und der nahen Umgebung geplant. Um sich dort zu präsentieren, können sich die Hofheimer Vereine ab sofort bei der Stadtkultur anmelden. Für jeden Verein stellt die Stadt ein Pavillon und zwei Biertischgarnituren für diesen Tag zur Verfügung. Die Anmeldung ist möglich auf www.hofheim.de, unter Telefon (06192) 202-391 / -394 oder per Email an stadtkultur@hofheim.de.
  • Jazz-Konzert mit Tony Lakatos im Wasserschloss

    Tony Lakatos, der Star-Saxophonist der HR-Bigband gibt sich bereits zum zweiten Mal die Ehre, bei den sommerlichen Jazz-Konzerten in Hofheim im Alten Wasserschloss. Das Konzert, bei dem weitere großartige Solisten wie Thilo Wagner am Piano, Gregor Beck –Schlagzeug und Jean-Philippe Wadle – Kontrabass dabei sein werden, findet am Sonntag, 8. August, 11 Uhr statt.

    Tony Lakatos wurde in einer Musikerfamilie in Budapest, Ungarn, geboren. Sein Vater war ein berühmter Geiger ebenso wie sein jüngerer Bruder Roby. Das musikalische Studium begann er mit sechs Jahren auf der Violine. Im Alter von 15 Jahren wechselte er zum Saxophon und wurde professioneller Musiker als er 1977 einen nationalen Jazzwettbewerb gewann. 1979 studierte er in der Jazzabteilung des Bela Bartók Konservatoriums in Budapest. Kurz nachdem er 1981 nach Deutschland gezogen war, begann seine großartige Karriere und er wurde zu einem der angesehensten Saxophonisten in Deutschland und weltweit. Er trat als Saxophonsolist in zahlreichen Jazz/Pop/Rock-Aufnahmen und Konzerten auf. Tony hat etwa 350 LP/CD-Aufnahmen als Leader oder als Sideman Saxophon eingespielt.
    Von 1985 bis 1996 war er Mitglied der erfolgreichen PILI-PILI Band (Leitung Jasper Van't Hof). Seit 1993 lebt er in Frankfurt am Main und arbeitet als Solist in der HR-Bigband

    Die Eintrittskarten kosten 15 Euro regulär, 5 Euro für Kinder und sind erhältlich beim Team Stadtkultur, Telefon 06192 / 202228 oder per E-Mail an kartenreservierung@hofheim.de

    Für den Kauf einer Karte sind folgende Angaben notwendig: Vor- und Nachname, Adresse und Telefonnummer. Die Daten sind für jede Person, für die eine Karte erworben wird, anzugeben.
  • „Gut vernetzt!“ – Führung rund um den Bahnhof Lorsbach

    „Gut vernetzt!“ Zur Führung rund um den Bahnhof Lorsbach am Sonntag, 22. August, um 11 Uhr mit Matthias Lederer vom Heimat- und Geschichtsverein Lorsbach e.V. sind Interessierte willkommen.

    Die durch Lorsbach führende Eisenbahnstrecke sowie der Bahnhof wurden im Jahr 1877 in Betrieb genommen und spielen seitdem eine wichtige Rolle im Ortsleben des Hofheimer Stadtteils. Matthias Lederer vom Heimatverein erläutert im Rahmen der Führung Bau, Entwicklung und Betrieb des Bahnhofs und seine Bedeutung für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung von Lorsbach.
    Die Führung beginnt um 11 Uhr und dauert circa 1 Stunde. Treffpunkt ist der Fahrkartenautomat am Bahnhof Lorsbach. Interessierte melden sich bitte mit Angabe ihrer Kontaktdaten im Stadtmuseum Hofheim unter der Telefonnummer 06192 / 900305 an oder per E-Mail an: stadtmuseum@hofheim.de.

    Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Magistrats der Stadt Hofheim – Team Stadtmuseum und Team Stadtarchiv – mit dem Heimat- und Geschichtsverein Lorsbach e.V. im Rahmen der Tage der Industriekultur 2021; ein Projekt der KulturRegion FrankfurtRheinMain gGmbH.

    Die Durchführung geplanter Veranstaltungen stehen unter Vorbehalt der Entwicklung zur Infektionslage mit dem Coronavirus (Sars-CoV-2).
  • Bürgermeister Vogt kommt zur Sommersprechstunde in alle Stadtteile

    Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen, Sorgen oder Wünsche direkt mit dem Bürgermeister besprechen. Nach der erfolgreichen und gut besuchten Sommersprechstunde in 2020 wird Christian Vogt erneut in allen Stadtteilen Station machen. In der Kernstadt und Langenhain waren im Juli bereits Sommersprechstunden.

    Die Sommersprechstunden finden jeweils an einem Ort statt, an dem sich für regnerisches Wetter eine trockene Alternative bietet. Anmeldungen sind nötig und das Sekretariat des Bürgermeisters nimmt diese unter der Telefonnummer (06192) 202 – 201 gerne entgegen. Damit auch Berufstätige dabei sein können, beginnt jede Sommersprechstunde erst um 17 Uhr.

    „Ich möchte hören, wo der Schuh aktuell drückt und was die Bürgerinnen und Bürger auf dem Herzen haben. Ganz bewusst wähle ich dafür Orte direkt vor der Haustür der Menschen aus, an denen wir uns in entspannter Atmosphäre unterhalten können“, sagt Vogt. 20 Minuten will er sich für jedes Gespräch Zeit nehmen. Die nächsten Sommersprechstunden sind wie folgt geplant:

    Mo 02.08.2021: Lorsbach, Vor Gemeindezentrum, Talstraße 2, bei Regen: im Gemeindezentrum, Saal im EG

    Mi 04.08.2021: Wildsachsen, Bornplatz, bei Regen: Bücherei, Am Born 2

    Do 05.08.2021: Marxheim, Pfarrer-Klarmann-Platz, bei Regen: Stadtwerke, Halle, Ahornstraße

    Mo 09.08.2021: Diedenbergen, Altes Feuerwehrgerätehaus, bei Regen: im alten Feuerwehrgerätehaus

    Di 10.08.2021: Wallau, Vor Feuerwehrhaus, Steingasse 3d, bei Regen: im Feuerwehrhaus, Steingasse 3d
  • Ferienspiele: Kinderstadt erstmals über ganz Hofheim verteilt

    Die Hofheimer Kinderstadt läuft wieder auf Hochtouren. Geschäftiges Treiben hat seit der vergangenen Woche an den sechs Standorten im Hofheimer Stadtgebiet Einzug gehalten.

    In diesem Jahr ist die Kinderstadt nämlich erstmals auf ganz Hofheim verteilt. Grund ist die Corona-Pandemie. Auch mit dieser Neuerung kommt der Spaß nicht zu kurz. Jedes Kind hat seinen Traumberuf gefunden. Das ist mit dem gut organisierten Arbeitsamt ganz einfach. „Wir haben wieder Ausweise an einem Band zum Umhängen, die an einem Haken hängen. So können die Kinder schnell erkennen, welche Jobs noch verfügbar sind“, sagt der pädagogische Leiter der Kinderstadt, Bernd Schick. Jeweils 50 Kinder sind in den ersten beiden Ferienwochen von 9 bis 15.30 Uhr in den „Kinderstadt-Stadtteilen“ Pestalozzischule, Heiligenstockschule und Sportpark Heide unterwegs. Hinzu kommen jeweils 25 Kinder an der Marxheimer Schule, der Taunusblickschule Wallau und der Lorsbacher Schule. In der dritten Ferienwoche werden wieder 13 Hofheimer Vereine Schnuppertage anbieten.

    „Wir sind froh, dass wir auch in diesem Jahr trotz der Corona-Pandemie wieder ein Angebot machen können. Mein Dank geht an die Kolleginnen und Kollegen, die hier sehr kreativ ein kleineres, aber genauso spannendes Konzept erarbeitet haben und natürlich an die Hofheimer Vereine, die sich wunderbar einbringen“, sagte Bürgermeister Christian Vogt bei seinem Besuch der Kinderstadt im Sportpark Heide und erklärt: „Uns war es wichtig, dass wir in diesem Jahr wieder Ferienspiele in Hofheim haben können. Deshalb haben wir trotz aller Unsicherheiten früh mit der Planung begonnen und sehen hier ein tolles Ergebnis für die Kinder, die hier hoffentlich viele schöne Erlebnisse haben, die sie noch lange in Erinnerung behalten.“ Möglich ist dies auch dank der Unterstützung durch die Mainova AG und die Taunus Sparkasse.
  • Mediterrane Blüten entlang der Hattersheimer Straße

    Im Herbst 2020 wurden in Blumenkästen entlang der Hattersheimer Straße Blumen angesät, die Trockenheit gut vertragen. Wo sonst in jedem Sommer Geranien, Salvien und Co aufwändig gepflanzt, gepflegt und zweimal wöchentlich gegossen wurden, blühen jetzt mediterrane, ausdauernde und sich selbst aussäende Blumen.

    Die neue Bepflanzung reduziert einerseits den hohen Aufwand des Bauhofs, der hier sonst jede Woche sechs Stunden mit Gießen verbracht hat. Zum anderen sollen neben den Stauden auch andere Konzepte des Gartenbaus in den Blumenkästen ausprobiert werden.
    „Gerade mit Blick auf den Klimawandel und unsere Biodiversitätsstrategie wollen wir neue Wege gehen, etwa insektenfreundliche und klimataugliche Blumen in diesen Pflanzkästen testen, um entsprechende Rückschlüsse für die eigene Arbeit zu bekommen“, erklärt Stadtrat Bernhard Köppler. In der Hattersheimer Straße wie an anderen Standorten ist der Stadt zugleich an einer attraktiven Gestaltung des Straßenbildes gelegen.

    Die neue Bepflanzung soll zunächst bis zum Jahr 2023 Bestand haben, um verwertbare Ergebnisse zu erhalten. Danach wird voraussichtlich eine erneute Bepflanzung notwendig sein, da die Böden verbraucht und die Pflanzenauswahl eintöniger sein werden. Es handelt sich um einen Versuch, den die Kreisstadt kritisch begleiten und anschließend bewerten möchte.
  • Ausbau des Glasfasernetzes geht weiter

    Die Arbeiten zum Ausbau des Glasfasernetzes in den Hofheimer Stadtteilen Wildsachsen, Lorsbach und Langenhain gehen weiter. Die Technologie „Fiber To The Home“ (FTTH) bringt die Glasfaserleitung für schnelles Internet bis ins Haus. Das Telekommunikationsunternehmen plant, die Arbeiten in den Kalenderwochen 31 (ab 2. August) und 32 (ab 9. August) wie folgt fortzusetzen:

    In Langenhain: Viehweidenweg, Auerhahnweg, Ammernweg, Bachstelzenweg, Quellenweg.

    In Lorsbach: Hofheimer Straße, Alt Lorsbach, Gerberstraße, Goethestraße, Münsterer Straße und Am Hasenberg.

    In Wildsachsen werden die letzten Hausanschlüsse durchgeführt.
  • Ehrung 2020: Stadt würdigt Sportlerinnen und Sportler

    Eigentlich wollte die Stadt Hofheim im vergangenen Jahr Sportlerinnen und Sportler ehren, die in den Jahren 2018 und 2019 besondere Erfolge erzielt hatten. Die Corona-Pandemie machte den Plan mehrfach zunichte, so dass die zu Ehrenden nun ihre Urkunden und Geschenke auf dem Postweg in Empfang nehmen mussten. Bürgermeister Christian Vogt meldete sich zudem per Video auf den städtischen Kanälen mit einer Botschaft an die Sportlerinnen und Sportler.
    „Wir hoffen, dass dies das letzte der digitalen Ersatzangebote für durch Corona ausgefallene Veranstaltungen sein wird“, sagte Vogt. „Dennoch wollten wir die herausragenden Leistungen unserer Hofheimer Sportlerinnen und Sportler keinesfalls ungewürdigt lassen und hoffen, dass sie auf diesem Weg die Anerkennung für ihr besonderes Engagement erhalten, die ihnen zusteht.“ Die Arbeit, das Training und das Leben in den Vereinen seien der Kitt, der die Gesellschaft zusammenhalte. „Wie wichtig dieser ist, wurde während dessen Abwesenheit durch die Corona-Pandemie überdeutlich.“
  • Information: Amtliche Bekanntmachungen

    Auf der Internetseite der Stadt Hofheim finden Sie zusätzlich zu der Veröffentlichung in der Hofheimer Zeitung ausgewählte und bereits veröffentlichte Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Hofheim als Serviceangebot für die Bürgerinnen und Bürger.

    Diese Bekanntmachung im Internet ist als ergänzende Information zu verstehen und ersetzt nicht die offiziellen Amtlichen Bekanntmachungen, die in der Hofheimer Zeitung erfolgen (vergleiche Hauptsatzung Paragraf 8, sowie DA B 3).

    Es kann vorkommen, dass gerade keine Amtlichen Bekanntmachungen zum Veröffentlichen vorliegen. Bitte besuchen Sie diese Seite dann in Kürze wieder.
  • Städtische Gremien: Nächste Sitzungstermine im August

    Die aktuellen Sitzungstermine der Städtischen Gremien im August finden Sie im Ratsinformationssystem. Kopieren Sie einfach folgenden Link in die Adresszeile Ihres Browsers: https://bit.ly/gremien0821
Das waren die neuesten Informationen der Stadt Hofheim am Taunus. Sollten Sie zu unseren Informationen Anmerkungen oder Anregungen haben, nehmen wir dieses gerne auf.
Suche